Volkswagen baut Produktion in Afrika aus

Volkswagen will in der Region südlich der Sahara schrittweise eine Fahrzeugproduktion aufbauen. Während der Afrika-Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde am Freitag eine Absichtserklärung mit der Regierung von Nigeria unterzeichnet. Mit Ghana war eine solche Vereinbarung schon am Donnerstag geschlossen worden.

Für Ghana sollten zudem neue Mobilitätslösungen geprüft werden. Dabei gehe es unter anderem um die Einführung von Carsharing, Mitfahrdiensten sowie Miet- oder Shuttle-Diensten.

Volkswagen unterhält bereits seit Mitte der 1950er Jahre ein großes Produktionswerk in Südafrika und montiert Fahrzeuge in Kenia sowie seit kurzem auch in Ruanda. Der afrikanische Automobilmarkt ist derzeit zwar vergleichsweise klein. Experten gehen aber davon aus, dass die Region künftig wachsen wird.

Vollständiger Beitrag: Wirtschaftswoche

 


 

Print Friendly, PDF & Email