Lösungsansätze für das afrikanische Energieproblem

Eine dezentrale Lösung für das Energieproblem stellt die lokale Installation von Fotovoltaikanlagen dar. Diese sogenannte Off-Grid-Technologie ist mittlerweile ausreichend entwickelt, um kosteneffizient und lokal eingesetzt zu werden. Die Sonne ist dabei im Gegensatz zum Diesel frei verfügbar und schafft als nicht endender Rohstoff Unabhängigkeit von begrenzten und umweltschädlichen Ressourcen. In Afrika hat es sich mittlerweile bewährt, an Stelle von großflächigen Anlagen kleinere Systeme direkt bei dem Abnehmer zu installieren, wodurch keine Abhängigkeit von den unzuverlässigen Stromnetzen besteht.

Stromversorgung ist somit nicht länger die Aufgabe großer und meist teurer und ineffizienter Netzsysteme, sondern wird nach dem Bedarf der heimischen Wirtschaft ausgerichtet. Mit Hilfe dieser umweltfreundlichen Energielösung sind bis zu 30 % Stromkosteneinsparungen für Unternehmen in Afrika möglich. Erste positive Erfahrungen mit der Off-Grid-Technologie wurden bereits in Nigeria, Ghana, Mali, Senegal und Togo gesammelt. Weitere Länder werden diesem Beispiel folgen.

Vollständiger Beitrag: Börsen-Zeitung

 


 

Print Friendly, PDF & Email