Kenia wird ab 2020 Grundschüler in Chinesisch unterrichten

Kenia wird Mandarin in Schulklassen unterrichten, um die Wettbewerbsfähigkeit der Arbeitsplätze zu verbessern und einen besseren Handel und eine bessere Verbindung zu China zu ermöglichen.

Das Curriculum Development Institute (KICD) des Landes hat erklärt, dass das Konzept und der Umfang des Mandarin-Lehrplans abgeschlossen sind und im Jahr 2020 eingeführt werden sollen. Grundschüler ab der vierten Klasse (10 Jahre) können den Kurs besuchen, sagte der Leiter der Agentur Julius Jwan der Nachrichtenagentur Xinhua. Jwan sagte, dass die Sprache angesichts des wachsenden globalen Aufstiegs Mandarins und der sich vertiefenden politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zwischen Kenia und China eingeführt werde.

Quelle: QuartzAfrica

 


 

Print Friendly, PDF & Email