Dieses Somali Agritech-Startup hat einen globalen Kundenstamm aufgebaut

Disrupt Africa

Ari.farm wurde Ende 2016 ins Leben gerufen und ist eine Online-Plattform, auf der Nutzer online Tiere kaufen, besitzen und verkaufen können.

Jede Woche veröffentlich das Startup-Team in Somalia lokale Tierpreise auf seiner App, mit der Nutzer Tiere wie Ziegen, Schafe und Kamele digital kaufen können. Das Team holt die Tiere bei den Nomaden ab, bringt sie auf eigene Farmen und betreut sie dort.

Die Tiereigentümer können die Preise für Tiere mit ihrer App verfolgen und sich entscheiden, die Tiere zu verkaufen, wenn die Preise stimmen. Wenn sie sich zum Verkauf entschließen, verkauft das Ari.farm-Team die Tiere in ihrem Namen auf dem lokalen Markt. Die Eigentümer werden über die App bezahlt.

Ari.farm macht auf zweierlei Weise Geld: erstens durch Provisionen, die man verdient, wenn man Tiere im Auftrag von Nutzern verkauft. “Aber die wichtigsten Einnahmen kommen aus dem Verkauf von Nebenprodukten wie der Kamelmilch. Die Nachfrage nach Kamelmilch ist in Somalia sehr hoch. Bisher haben wir rund 200.000 US-Dollar Umsatz gemacht “, sagte Ari.farm-Gründer Mohamed Jimale.

Ari.farm hat inzwischen einen Kundenstamm in 35 Ländern aufgebaut, darunter auch europäische Länder. “Das Interesse an diesem Projekt war unglaublich”, sagte Jimale.

Quelle: Disrupt Africa

 

Print Friendly, PDF & Email