Burundi verbietet Plastikverpackungen

Die ostafrikanischen Staaten Ruanda und Kenia haben die Herstellung und Nutzung von Plastiktüten bereits vor einigen Monaten verboten. Nun folgt mit Burundi ein weiterer Staat in Ostafrika: Nach einer Übergangsfrist von 18 Monaten, in der noch vorhandene Lagerbestände aufgebraucht werden können, sind laut einem Dekret des Präsidenten Herstellung, Import, Lagerung, Verkauf und Nutzung sowohl von Plastiktüten als auch von anderen Plastikverpackungen verboten. Wie bereits in Kenia und Ruanda sind davon nur biologisch abbaubare Plastikverpackungen sowie Medizinprodukte ausgnommen.

 


 

Print Friendly, PDF & Email