Afrikanische Start-ups hoffen auf den großen Durchbruch

Afrika entwickelt sich zu einem der größten Start-up-Hubs der Welt. Während manche die Probleme fürchten, haben erste Investoren die Chancen erkannt.

In Afrika entwickelt sich gerade ein Markt, der größer, schneller und jünger ist, als in vielen anderen Regionen der Welt. Bereits jetzt leben dort mehr als 1,2 Milliarden Menschen. In 2050 werden es Schätzungen zufolge etwa 2,2 Milliarden sein.

Während das Durchschnittsalter in Deutschland fast 46 ist, ist es in Nigeria 15. Und während sich etwa in Deutschland mobiles Bezahlen nur langsam verbreitet, ist es in vielen Ländern Afrikas längst völlig normal.

Vollständiger Beitrag: Handelsblatt

 


 

Print Friendly, PDF & Email